Offene Pädagogik

Die pädagogische Arbeit im FRÖBEL-Kindergarten Heureka orientiert sich an den Interessen der Kinder und beteiligt sie umfassend an der Gestaltung des Tagesablaufs. In diesem "Kindergarten für alle" werden alle verfügbaren Räume genutzt, um Kindern vielfältigere und breitere Spiel- und Lernmöglichkeiten zu bieten und ihre Handlungs- und Erfahrungsräume zu erweitern.

Durch Offene Pädagogik werden den Kindern innerhalb eines strukturierten Rahmens mehr Selbstbestimmungs- und Beteiligungsmöglichkeiten eröffnet. Hierdurch werden die Kinder in ihrem Streben nach Unabhängigkeit und Eigenverantwortung unterstützt. Sie können ihre Spielpartner*innen frei wählen, sich für sie bedeutsamen Spieltätigkeiten zuwenden und entsprechend ihren Möglichkeiten lernen, sich selbst zu organisieren.

Offene Pädagogik konkret in unserem Haus

Unsere häuslichen Gegebenheiten mit drei Etagen stehen einer offenen Pädagogik nicht im Wege, die die Auswahl an Projektangeboten und Spielmöglichkeiten für jedes Kind erweitert. Jedes Kind hat Bezugspersonen in den Stammbereichen und darüber hinaus die Möglichkeit der Kontakt- und Beziehungsaufnahme zu allen weiteren Kindern und Mitarbeitern im Haus.
Die Kinder dürfen sich frei im Haus bewegen, sobald es ihr Entwicklungsstand zulässt. Dazu gibt es Übungen im Tagesablauf, die das Ab- und Anmelden in dem spielgewünschten Bereich zur selbstverständlichen Gewohnheit werden lässt.
Durch die Themenorientierung in den Räumen erhöhen wir die eigenen Entscheidungs- und Wahlmöglichkeiten der Kinder, ihre Selbständigkeit und die Vielfalt von Angeboten.
Im gemeinsamen Morgenkreis können sich die Kinder täglich je nach Neigung und Interesse für ihren Tätigkeitsraum entscheiden.